Donnerstag, 12. Juni 2014

Rimini Wellness 30.05.-2.06.14 Fitnessmesse in Italien


vom 30.05.14 - 02.06.14 war die Fitnessmesse "Rimini Wellness" in Rimini, Italien.

Ich habe die Jungs von Barstarzz und Baristiworkout dorthin begleitet. Leider konnte ich aus beruflichen Gründen nicht zum Ende bleiben. Aber die Eindrücke der Messe möchte ich euch nicht vorenthalten.

Angereist sind Ed Checo von Barstarzz und ich schon am Donnerstag, um uns mit Dennis von Baristiworkout und Voskan Danielyan von der World Federation of Calisthenics zu treffen. So hatten wir die Möglichkeit den Freitag gleich ausgiebig zu unserer freien Verfügung zu nutzen.
Kleiner Tipp am Rande: ein Navigationssystem im Handy ist ja schön und gut. Aber nicht, wenn das Signal verloren geht *lol* wir haben uns ein bischen gefühlt wie in "Lost".... nur "Lost in Rimini" *:) :)



Meine Erwartungen an die Messe, waren eigentlich nicht sehr hoch. Ich habe ehrlich gesagt damit gerechnet, dass die Messe eine kleine FIBO ist, doch weit gefehlt. Das Gelände war kleiner als in Köln, aber es wurde super viel geboten.
Eine extra Halle für Kampfsport und Martial Arts, tolle Aussenbereiche, eine eigene Halle für Reebok Crossfit, 2 grosse Hallen Rund um das Thema Wellness, und ganz viele Hallen in denen man Geräte ausprobieren konnte und an Kursen teilnehmen konnte. Zu meiner Überraschung hielt sich der Supplementevertrieb mega in Grenzen.

Ed, Voskan und Dennis beim EMS-Test


Die Jungs von Barstarzz und Baristiworkout - Dennis Ratano, Edward Checo, Dejan Stipic und Voskan Danielyan waren für diverse Shows am Prozis-Stand gebucht. Hier haben Sie 3 mal am Tag ihr Können unter Beweis gestellt. Es war eine mega Ehre auch die ganzen Streetworkouter aus Italien kennen zu lernen. Ich kann euch hier auch mal die Facebookseite von "Streetwork"  an`s Herz legen.

Dennis mit einem Backlever, Ed mit einem freestyle Muscle up und Voskan mit einem Wrist-Planche


Mein Fazit:
Eine super tolle Messe, die auf jeden Fall eine Reise Wert ist. Man kann alle möglichen Sportarten ausprobieren. Von Zumba, Bokwa und die anderen Tanzkurse - über Kangaroo-Shoe, Trampolin, Streetworkout, Outdoorkurse (wie z.B ein Bootcamp, Outdoorspinning, Outdoortreadmill-class und Pool-workouts) - bis hin zu EMS-Training, Massagen usw war alles geboten. Einfach toll.






fun, fun, fun und super selfie-time





Donnerstag, 3. April 2014

Apfel-Soße (Apfelmuß)

Für eine leckere Apfelsoße bedarf es nicht viel.
Ich liebe dieses Rezept und liebe die Soße über Pancakes und im Müsli


Zutaten:
  • 4 grosse Äpfel
  • 1 Tasse Wasser
  • etwas Süßstoff 
  • Zimt


Zubereitung:
  • die Äpfel schälen und in Stückchen schneiden
  • Mit dem Wasser, Süßstoff und etwas Zimt einkochen 
  • pürieren
  • wer es etwas flüssiger mag fügt noch etwas Wasser hinzu. Ansonsten erhaltet ihr ein super leckeres Apfelmuß

Die Soße in kleine Gläschen oder Fläschen füllen und gut verschließen. Im Kühlschrank hält das Ganze etwa 1 Woche. Wem die Menge für eine Woche zu viel ist, kann die Soße auch super einfrieren












Mittwoch, 26. März 2014

Chicken Muffins. Backen mal herzhaft

Ja richtig gelesen: Chicken Muffins :)

Ein super Snack, zum Salat, auf Brot und sonst einfach toll zum Essen :)
Die Muffins können auch super eingefroren werden


Zutaten:

  • Hühnchen (hier waren es 400 Gramm)
  • 2 Eier
  • TK-Spinat
  • 1 große Tomate
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer, Senf, Kräuter

Zubereitung:


  • völlig simpel :)
  • alle Zutaten zusammen in den Mixer geben und ordentlich mixern. 
  • Die Muffins für ca. 30 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 250 Grad Umluft backen

Bon Apetit








Mittwoch, 12. März 2014

Was ist die Ketose?

sooo.. nochmal ein Beitrag zum bischen "lesen" :)

Oft stößt man auf das Wort "Ketose".. aber was ist das überhaupt?

Normalerweise verwendet der Körper für die Energiebereitstellung Kohlenhydrate. Bei zu vielen KHs passiert folgendes: die überschüssigen Khs werden zu Fett umgewandelt und in die Speicher des Körpers eingelagert. Und das selbst wenn man nur geringe Mengen zu viel davon isst, hortet dein Körper genau diese Fette. Natürlich da wo man sie nicht haben will……..

Dabei entsteht sogenannte "Insulin-Hunger-Spirale".

Der Körper schüttet für den Transport der Kohlehydrate ein Hormon der Bauchspeicheldrüse aus: Insulin.
Das ausgeschüttete Insulin verhindert sofort die Verbrennung von Fetten für den Energiestoffwechsel. Weiterhin sorgt es dafür das die aufgenommenen Khs zu Fett umgewandelt und abgespeichert werden.


Problem ist, dass immer etwas mehr Insulin ausgeschüttet wird als überhaupt Verwendung im Körper findet. Der Körper "Unterzuckert" und das übrige Insulin sucht nach weiteren Khs um seine Aufgabe zu erfüllen.
Das bekannte Hungergefühl wird erzeugt.


Jetzt kommt die Ketose ins Spiel. Durch den drastischen Verzicht auf Khs aller Art (Zucker, Mehl, Reis, Nudeln, Kartoffeln, uvm.) wird diese Spirale unterbrochen.

Werden keine/ wenige KHs mehr zugeführt, muss der Körper sich eine andere Energiequelle suchen: Die Fette !!!
Für die Muskeln eine sehr gute Energiequelle für das Gehirn leider nicht.
Das Gehirn ist das einzige Organ des Körpers das keine Fette verwerten kann. Da es nun keine KHs mehr gibt wandelt der Körper Fette in Ketonkörper um. -> Das nennt man Ketose.
Mit dieser Alternative kann das Gehirn, so wird vermutet, sogar besser arbeiten als mit Zucker.


Sonntag, 9. März 2014

biologische Wertigkeit von Lebensmitteln

heute gibts mal einen etwas anderen Beitrag :)


Was versteht man unter biologischer Wertigkeit?
 
Die biologische Wertigkeit gibt Auskunft darüber, wie gut der menschliche Körper das in einem Lebensmittel enthaltene Protein verwerten und in körpereigene Eiweißstrukturen umbauen kann.
Bei geschickter Planung ist es möglich, Stoffwechselprozesse des Körpers positiv zu beeinflussen und so den Aufbau von Muskelmasse oder den Abbau von Fett anzukurbeln.


Je ähnlicher die Aminosäuren-Zusammensetzung eines Nahrungsproteins den Proteinen im menschlichen Körper ist, desto besser kann das Eiweiss verwertet werden.
Hat ein Nahrungsmittel eine hohe biologische Wertigkeit, so reicht es aus, eine kleinere Menge dieses Nahrungsmittelproteins zu sich nehmen, um seinen Proteinbedarf zu decken.

Um verschiedene Nahrungsmittel hinsichtlich ihrer biologischen Wertigkeit miteinander vergleichen zu können, entwickelte der Freiburger Mediziner Karl Thomas Mitte des 20. Jahrhunderts einen Index, in den Lebensmittel eingetragen werden können.
Der Basiswert von 100 entspricht dabei der biologischen Wertigkeit des Proteins von Vollei. Hat ein Produkt eine höhere biologische Wertigkeit, kann das darin enthaltene Eiweiss besser vom menschlichen Körper verarbeitet werden.



Die höchste bekannte biologische Wertigkeit weist dabei Whey (Molkenprotein) auf, was es zu einem der beliebtesten Nahrungsergänzungsmittel für Sportler macht.


Biologische Wertigkeit einiger Lebensmittel

Molkenprotein - Biologische Wertigkeit von 104–110
Hühnerei - Biologische Wertigkeit von 100
Thunfisch - Biologische Wertigkeit von 92
Kartoffeln - Biologische Wertigkeit von 98–100
Schweinefleisch - Biologische Wertigkeit von 85
Edamer Käse - Biologische Wertigkeit von 85
Kuhmilch - Biologische Wertigkeit von 88
Sojaprotein - Biologische Wertigkeit von 84-86
Rindfleisch - Biologische Wertigkeit von 80
Geflügel - Biologische Wertigkeit von 80
Kuhmilch - Biologische Wertigkeit von 72
Roggenmehl - Biologische Wertigkeit von 82 (gemahlen 78)
Kartoffeln - Biologische Wertigkeit von 76
Bohnen - Biologische Wertigkeit von 72
Mais - Biologische Wertigkeit von 72
Reis - Biologische Wertigkeit von 66


Hilfreich zu wissen ist, dass die biologische Wertigkeit einer Mahlzeit stark erhöht werden kann, indem bestimmte Lebensmittel miteinander kombiniert werden. Der Hintergrund: Enthalten zwei Lebensmittel unterschiedliche Aminosäuren in einer passenden Kombination, so kann der menschliche Körper diese Aminosäuren miteinander verknüpfen und das daraus entstehende Protein besser verwerten.
Beachtet werden sollte, dass essentielle Aminosäuren wie Phenylalanin, Leucin und Methionin sehr schnell verarbeitet werden können, weshalb ihre biologische Wertigkeit höher ist.


Biologische Wertigkeit von Lebensmittel-Kombinationen
36% Vollei + 64% Kartoffeln - Biologische Wertigkeit von 136
60% Vollei + 40% Soja - Biologische Wertigkeit von 124
71% Hühnerei und 29% Milch - Biologische Wertigkeit von 122
68% Hühnerei und 32% Weizen - Biologische Wertigkeit von 118
77% Rindfleisch und 23% Kartoffeln - Biologische Wertigkeit von 114
52% Bohnen + 48% Mais - Biologische Wertigkeit von 99

Sonntag, 2. März 2014

Kürbis-Pancakes

Jajaaa :) ich und meine Pancakes. Aber ich lieb sie einfach ;-)
Und die Küche der Fitness-Pancakes ist einfach sooo toll vielseitig..

Für diese "aussergewöhnliche" Variante benötigt ihr:


Zutaten:

  • 180 Gramm Haferflocken 
  • 6 Eiweiss
  • 1 Vollei
  • 200 Gramm Hüttenkäse
  • 300 Gramm Kürbis (ich habe gefrorenen genommen)
  • Zimt
  • 2 Scoops Whey
  • wer möchte etwas Honig zum Süßen


Zubereitung:

  • alle Zutaten in den Mixer geben und gut mixen
  • Pfanne vorheizen und die Pancakes mit etwas Kokosfett ausbacken
  • garnieren nach belieben. Bei mir gabs Blutorange, Erdnussbutter und LC Schokosoße dazu

Bon Appetit 




Wie gefällt dir der Blogg

Was fehlt dir in diesem Blogg?